test

Der bekannte Satiriker hat ab sofort seine eigene TV-Sendung – exklusiv bei AUF1

Er sagt, was er sich denkt. Steht „für die Eigenen“ ein. Hat einen scharfen Blick auf die Missstände, die uns derzeit in der Heimat das Leben schwermachen: Tim Kellner, der deutsche YouTuber und selbsternannte „Love Priest“. Der Mann, der seine Beobachtungen und seine Kritik auf unnachahmliche Weise in Ironie und Sarkasmus verpackt. Ein Kämpfer mit Herz und Hirn, für Land und Leute ist ab sofort auch im echten Fernsehen vertreten. Exklusiv bei AUF1.

Der „Love Priest“, der auf verschiedenen Internetplattformen eine große Anhängerschaft aufgebaut hat, freut sich, dass er jetzt auch mit AUF1 im Fernsehen zu sehen ist. Denn er bekommt dadurch Gelegenheit, Millionen Menschen im deutschen Sprachraum zu erreichen, um ihnen auf unnachahmliche Weise seine Sichtweise nahezubringen. Egal welches Thema sich auftut, Tim Kellner nimmt sich kein Blatt vor den Mund: „Ich habe eine gefestigte Meinung und sage, was ich denke, auch wenn das mittlerweile in Deutschland nicht mehr erwünscht ist.“ Aktuell wird Tim Kellner von Außenministerin Annalena Baerbock geklagt, weil er sie beleidigt haben soll.

Dass Tim Kellner Vollblut-Deutscher ist, beweist er jeden Tag. Der ehemalige Polizist und Präsident des Motorradclubs „Brothers Guard MC Germany“ hat die Liste „Für die Eigenen“ ins Leben gerufen. Eine außerparlamentarische Bürgerbewegung, die, wie er sagt „dazu dienen soll, möglichst viele vernünftig denkende Menschen zu vernetzen, um ein politisches und soziales Gegengewicht zu dem herrschenden Parteienkartell zu bilden“.

„Mit diesem Ansatz passt er natürlich großartig zu AUF1“, freut sich Chefredakteur Stefan Magnet. „Ich bin sehr froh, dass wir den ,Love Priest‘ nun an Bord haben. Er wird bei allem Ernst der Lage die nötige Portion Augenzwinkern in unser Programm einbringen.“

In seiner Auftaktsendung thematisiert Tim Kellner unter anderem das Gleichstellungsgesetz, die mediale Klima-Hysterie, die Migrationsfrage und noch vieles mehr.

Hinweis:

So empfangen Sie den Kanal „SRGT“, wo AUF1 ab sofort täglich von 6-8 Uhr und 18-22 Uhr sein Programm sendet:

Öffnen Sie bei Ihrem Empfangsgerät das Menü „Einstellungen“ und wählen Sie die Option „Manueller Sendersuchlauf“. Die Gestaltung der Menüs bei Empfangsgeräten ist unterschiedlich. Detaillierte Infos für Ihr Gerät entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung.

Je nach Gerät geben Sie die Empfangsdaten ein:

Kanal „SRGT“
Satellit: Astra 19,2° Ost
Art: DVB-S
Frequenz: 10920.75 MHz
Symbolrate: 22.000
Polarisation: Horizontal (H)
Transponder: 133
FEC: 7/8

Neu gefundene Programme werden in der Senderliste meistens ganz hinten gereiht. Speichern Sie die gefundenen Programme und reihen Sie AUF1 ganz nach vorne.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge