test

So kann’s weitergehen: 21 Prozent – AfD sitzt der Union im Nacken!

Wäre die AfD eine Fußballmannschaft, würde man wohl sagen: Die Partei hat einen Lauf! Im aktuellen INSA-Meinungstrend legt die AfD innerhalb einer Woche einen weiteren halben Prozentpunkt zu und steigt auf den neuen Rekordwert von 21 Prozent in der Sonntagsfrage! Die „Alternative für Deutschland“ liegt damit nur noch 4,5 Prozentpunkte hinter der Union (25,5 Prozent). 

Insgesamt erreicht die  Anti-Deutschland-Ampel aus SPD, „Grünen“ und FDP nur noch 40 Prozent – und ist damit weit entfernt von einer parlamentarischen Mehrheit. ABER: Auch für Schwarz-Rot (44,5 Prozent) und Schwarz-„Grün“ (40 Prozent) würde es der jüngsten INSA-Erhebung zufolge nicht reichen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre!

Die unter den obwaltenden politischen Realitäten DERZEIT einzig möglichen Koalitionsoptionen, jedenfalls nach Scheuklappen-Sichtweise der Altparteien, wären damit eine Koalition aus CDU/CSU, SPD und FDP (51 Prozent) oder eine Jamaika-Koalition aus Union, „Grünen“ und FDP (46,5 Prozent). Exakt der Wert, auf den auch ein theoretisch denkbares bürgerliches Bündnis aus AfD und Union kommen würde.

Nun sind es bis zur nächsten (regulären) Bundestagswahl noch gut zwei Jahre. Mal schauen, wie bis dahin die normative Kraft des Faktischen die politische Landschaft verändert.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge