test

Maskenwahn: Kaum Schutzwirkung gegen Corona – Studien bestätigen AfD

In immer mehr Bereichen des öffentlichen Lebens entfällt die Pflicht zum Tragen einer sogenannten Schutzmaske. So gilt ab 2. Februar bundesweit auch im Zugfernverkehr keine Maskenpflicht mehr. Eine jetzt bekannt gewordene Meta-Studie der Fachzeitschrift „Cochrane Review“, also die Zusammenfassung mehrerer Statistiken und Studien, ergab, dass das Tragen von Masken die Verbreitung des Corona-Virus offenbar kaum verhinderte. 

Dazu teilte der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Martin Sichert, mit: „Die Studie der ‚Cochrane Review‘ belegt, was bereits im Jahr 2020 bekannt war: OP- und FFP2-Masken haben kaum eine Schutzwirkung gegen COVID-19!“ Der AfD-Politiker sieht sich bestätigt: „Die Maskenpflicht gab es also nur, weil Politik und Medien maskenverliebt waren – wider besseres Wissen. Die Medien fungierten als Sprachrohr der Maskenlobby, dubiose Politiker fädelten quasi über Nacht Maskendeals ein und Bayerns Ministerpräsident Söder war plötzlich ein Held, weil er am Münchner Flughafen Paletten mit Masken entgegennahm.“

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge