test

Klartext des Chefredakteurs: Die Ampel des Grauens hat Geburtstag

demnächst ist die „Ampel“-Koalition aus ein volles Jahr im Amt. Kaum zu glauben, dass diese Trümmertruppe aus SPD, „Grünen“ und FDP so lange durchgehalten hat. 

Für Deutschland ist das keine gute Nachricht: 

In 12 Monaten hat die Ampel des Grauens den Wahnsinn der 16 Merkel-Jahre noch übertroffen und jetzt schon mehr Schaden angerichtet als jede Bundesregierung vor ihr.

Die Bilanz ist eine Katastrophe. Die Staatsfinanzen sind zerrüttet: Die Schulden sind außer Kontrolle, auch wenn Pleite-Notar Lindner (FDP) sie trickreich in allerlei Schattenhaushalten versteckt.

Die Inflation galoppiert und enteignet Mittelstand und Mittelschicht im Rekordtempo. Was die Brüsseler Weichwährung übrig lässt, wird gnadenlos vom Fiskus einkassiert.

Die Energieversorgung ist gründlich ruiniert: 

Auf die Bürger warten Blackouts, Bibber-Winter und Zwangs-Stromabschaltungen, die Pleitewelle rollt, die produzierende Industrie packt die Koffer – rette sich, wer kann.

Der Migrantenansturm sprengt selbst die Dimensionen der Asylkrise von 2015, die Ampel lädt mit den höchsten Transferleistungen aller EU-Staaten Sozialmigranten aus aller Welt zur Plünderung der Sozialkassen ein.

Und die „grünen“ Kriegstreiber können es kaum erwarten, den Ukraine-Krieg zum dritten Weltkrieg eskalieren zu lassen.

Die 15 Millionen Nettosteuerzahler, die den Karren noch immer ziehen, werden ausgeraubt und betrogen wie nie zuvor. Was sie trotz aller Staatsschikanen in harter Arbeit erwirtschaften, wird für Massenmigration, „woken“ Ideologie-Wahnsinn und globalen „Klimaschutz“-Sozialismus verschwendet und in alle Welt verteilt.

Auf die Bürger geht ein Propaganda-Dauerfeuer aus Verzichtspredigten, Umerziehungskampagnen, Denk- und Redeverboten nieder.

Klima-Kriminelle terrorisieren die arbeitende Bevölkerung, die „Grünen“ halten als parlamentarische Schutzstaffel die Hand über sie, und der Verfassungsschutzpräsident stellt als oberster Regierungsschützer den Öko-Terroristen höchstpersönlich den Persilschein aus.

Die „grün“-rot-gelbe Nomenklatura baut sich derweil Protzpaläste, hält sich einen Hofstaat aus Jubel-Journalisten und Leibfotografen, überschüttet ihre Klientel mit Subventionen und schanzt ihnen abertausende fürstlich bezahlte Jobs auf Kosten der Steuerzahler zu.

Deutschland ist von einem starken und wohlhabenden Industrieland zum abschreckenden Beispiel für die Welt geworden: Wo die „Grünen“ regieren, wächst kein Gras mehr, nur noch Windrad-Monster.

Wer die „Ampel“-Regierung als Ansammlung von Dilettanten, Quoten-Blindgängern und überforderten Nichtsnutzen beschreibt, der schmeichelt ihr und verharmlost die Gefahr: 

Es sind skrupellose Ideologen und Deutschlandhasser, die ihr Zerstörungswerk in atemberaubendem Tempo durchziehen.

Ein Jahr Ampel ist genug. Noch ein Jahr Ampel übersteht Deutschland nicht.

 

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge