Free Porn
xbporn

Traumjob „Bürgergeld“: Jobcenter werben für „finanzielle Absicherung“!

„Finanziell absichern mit Bürgergeld“ – die Bundesagentur für Arbeit (BA) wirbt für den leistungsfeindlichen Stütze-Irrsinn, als würde es sich um eine Art Traumjob auf Kosten der Steuerzahler handeln! 

Im Hintergrund ist eine hübsche junge Frau, etwa Anfang 20, zu sehen. Mit einem Gesichtsausdruck von Glückseligkeit checkt sie ihr rotes Smartphone. Die Werbung wirkt wie ein Versicherungsangebot für eine kostenlose Zusatzrente oder eine Sparkassen-Offerte für eine lukrative Geldanlage: Nicht nur sich selbst, auch „die Familie finanziell absichern“. Deshalb: „Informieren Sie sich, wie Sie Ihren Lebensunterhalt mit Bürgergeld sichern.“

 https://www.arbeitsagentur.de/arbeitslos-arbeit-finden/buergergeld/finanziell-absichern

Der Eindruck beim Betrachter: Wer sich auf das „Bürgergeld“ verlässt, hat ausgesorgt, während Millionen Arbeitnehmerhaushalte und Rentner nicht wissen, wie sie über den Monat kommen sollen. 

„Bürgergeld“-Empfänger hingegen, von denen fast Zweidrittel einen Migrationshintergrund haben, bekommen Miete und Heizung vom Staat (Steuerzahler) bezahlt. Die Kosten laufen aus dem Ruder: 37,5 Milliarden Euro jährlich – Tendenz steigend!

Denn: Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten mit Migrationshintergrund hat laut einer vorläufigen Hochrechnung der Bundesagentur für Arbeit weiter zugenommen. Wohl auch deshalb: Die Bundesregierung finanziert Social-Media-Projekte, die auf Arabisch, Türkisch und in weiten Teilen Afrikas gesprochenem Französisch erklären, wie viel Bürgergeld es in Deutschland gibt und wie Migranten an ein langfristiges Aufenthaltsrecht kommen. Federführend ist die Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration, Reem Alabali-Radovan (SPD).1515

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge