test

Trump Comeback: Punktsieg vor Gericht, klarer Erfolg bei weiterer Vorwahl

Ungeachtet eines laufenden Verfahrens vor dem höchsten US-Gericht (Supreme Court) hat Ex-Präsident Donald Trump seinen Siegeszug bei den Vorwahlen der Republikaner fortgesetzt. Er gewann auch im US-Bundesstaat Nevada und verwies seine Konkurrentin Nikki Haley erneut auf Platz zwei, wie mehrere US-Sender übereinstimmend unter Berufung auf eigene Prognosen berichteten.

Ob Trump wirklich bei der US-Wahl im November antreten kann, entscheidet aktuell noch das Oberste Gericht der USA. Im US-Bundesstaat Colorado war der Ex-Präsident von der Vorwahl-Liste wegen seiner vermeintlichen Verwicklung in die Erstürmung des Kapitols gestrichen worden. Die obersten Richter sollen nun prüfen, ob eine auch in anderen Bundesstaaten, z.B. Maine, angestrebte Disqualifikation rechtens wäre. Bei einer ersten Anhörung in dieser Woche ließ eine Mehrheit der Richter erhebliche Zweifel erkennen. Trump äußerte sich zuversichtlich: „Ich glaube an unser Land und ich glaube an den Supreme Court, und ich denke, unsere Argumente waren sehr stark.“

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge