test

Nach 30 Jahren: RAF-Terroristin Daniela Klette in Berlin festgenommen

Die unter anderem wegen versuchten Mordes gesuchte frühere RAF-Terroristin Daniela Klette ist festgenommen worden. Die 65-Jährige sei am Montag (26.Februar) in Berlin gefasst worden, nähere Informationen zu den genauen Umständen lägen nicht vor, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft im niedersächsischen Verden. Klette wird zur dritten Generation der linksextremistischen Rote Armee Fraktion (RAF) gezählt, auf deren Konto von 1971 bis 1993 insgesamt 34 Morde gehen.

Wie aus Sicherheitskreisen verlautete, soll Klette vom LKA Niedersachsen und dem örtlichen Polizei-Abschnitt in Berlin-Kreuzberg festgenommen worden sein. Den ehemaligen RAF-Terroristen Daniela Klette, Ernst-Volker Staub und Burkhard Garweg wird versuchter Mord im Zusammenhang mit einer Serie von schweren Raubüberfällen vorgeworfen. Die drei tauchten bereits in den 1990er-Jahren unter. DNA-Spuren brachten die Ermittler darauf, dass das Trio für Raubüberfälle auf Geldtransporte und Supermärkte im Zeitraum zwischen 1999 und 2016 verantwortlich sein dürfte.

Hinweise nach ZDF-Sendung

Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY … Ungelöst“ hatte erst vor wenigen Tagen einen neuen Fahndungsaufruf nach Klette, Staub und Garweg gestartet. Danach waren über 160 Hinweise eingegangen, wie die Staatsanwaltschaft Verden mitgeteilt hatte. Darunter wohl auch der entscheidende Hinweis, der jetzt den Fahndungserfolg möglich machte.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge