test

Stürzt Selenskyj? Klitschko: „Wir können das Volk nicht länger anlügen!“

Vitali Klitschko, der Bürgermeister von Kiew, hat den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in einem schweizerischen Medium offen angegriffen. Politische Beobachter werten die Äußerungen als weiteres Indiz für einen baldigen Zusammenbruch des Marionetten-Regimes in Kiew. 

„Selenskyj zahlt für die Fehler, die er gemacht hat“, erklärte Klitschko gegenüber dem schweizerischen Nachrichtenportal „20 Minuten“. Der frühere Box-Profi bemängelte die Diskrepanz zwischen Information und Realität und betonte die Notwendigkeit von Ehrlichkeit angesichts der ernsten Lage in der Ukraine.

 „Selbstverständlich können wir euphorisch unser Volk und unsere Partner anlügen. Aber das kann man nicht ewig machen“, sagte Klitschko in dem Interview wörtlich. 

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge