test

Landtagswahlen in Bayern und Hessen: And the winner is…AfD!

Was für eine Abreibung bei den Landtagswahlen in Bayern und Hessen für die Deutschland-Zerstörer in Berlin! Was für eine Ohrfeige für Markus Söder (CSU), der sich ohne rot zu werden das schlechteste CSU-Ergebnis seit 73 Jahren auch noch schamlos schönredet! Was für ein historischer Wahlerfolg für die AfD, die auf Basis der ersten Hochrechnungen beste Chancen hat, in BEIDEN West-Bundesländern ZWEITSTÄRKSTE politische Kraft zu werden!

Die Landtagswahlen in Bayern und Hessen waren die wichtigsten Wahlen in diesem Jahr. Es war ein erster vielsagender Stimmungstest, wie Deutschland nach zwei Jahren Chaos-Ampel das unheilvolle Werk der Deutschland-Zerstörer SPD, „Grüne“ und FDP  bewertet – wie die Wähler in Bayern das totale Regierungsversagen von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) „honorieren“.

Doch schauen wir zunächst nach Hessen –  das sind die Zahlen aus der ARD-Hochrechnung am noch frühen Wahlabend des 8. Oktober: 

► In Hessen gewinnt die CDU deutlich mit ca. 35 Prozent. 

► Die SPD mit Spitzenkandidatin Nancy Faeser stürzt um vier Prozentpunkte auf 15,5 Prozent ab.

► Die AfD wird mit rd. 17 Prozent deutlich zweitstärkste politische Kraft im einst „roten Hessen“ – holt gut drei Prozentpunkte mehr als bei der Wahl vor fünf Jahren!

► Die „Grünen“ schmieren auf etwa 15 Prozent ab (ebenfalls minus vier).

► Die FDP (fünf Prozent) musste am Abend um ihren Wiedereinzug in den Wiesbadener Landtag zittern.

Der Blick am Wahlabend nach München:

► In Bayern landet die CSU klar auf unter 37 Prozent – sie wird zwar stärkste politische Kraft im Freistaat, aber mit dem historisch schlechtesten Ergebnis seit 55 Jahren! 

► Die AfD lag bei gut 15 Prozent und lieferte sich, Stand 20.00 Uhr, ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den fast gleichauf liegenden „Grünen“.

► Die Freien Wähler fahren entgegen den Umfragen weniger als 15 Prozent ein.

► Die SPD kam auf nur noch klägliche rd. acht Prozent. 

► Die FDP fliegt mit wohl sogar noch unter drei Prozent aus dem Landtag.

Hat der machtgeile CSU-Chef jeglichen Bezug zur Realität verloren?

Bayerns Ministerpräsident, CSU-Chef Markus Söder, versuchte, das klägliche CSU-Ergebnis von unter 37 Prozent in einer nur noch erbärmlichen Weise schönzureden: „Ein langer, ein aufreibender Wahlkampf ist zu Ende. Bayern hat Stabilität gewählt, die CSU hat die Wahl klar gewonnen. Es ging uns nie um ein Schönheitsergebnis, sondern um eine starke und stabile Regierung.“ 

AfD-Spitze total happy

AfD-Bundessprecherin Alice Weidel fasste den Wahlabend auf Basis der ersten Hochrechnungen wie folgt zusammen: „Der Wahlabend hat gezeigt: Unsere Rekordergebnisse geben unserer Politik recht! Wir konnten über die Jahre immer mehr Menschen von unserer freiheitlichen Politik überzeugen!“

AfD-Co-Chef Tino Chrupalla twitterte (vorbehaltlich des endgültigen Bayern-Ergebnisses): „Wir ziehen mit starken Ergebnissen als zweitstärkste Kraft in die Landtage von Bayern und Hessen ein. Ich gratuliere den Gewählten und danke allen Helfern herzlich für die Unterstützung unter teils widrigen Bedingungen. Unser Kurs stimmt: Politik für die Interessen der Bürger!“

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge