Free Porn

Gastkommentar von Einar Koch: Fallen Sie nicht auf die Berliner Migrations-Hütchenspieler rein!

An den Kernproblemen der Masseneinwanderung wird sich gar nichts ändern – weder durch das sogenannte Abschiebepaket der Ampel noch durch die markigen Sprüche aus der Union, findet Polit-Insider Einar Koch, langjähriger leitender Redakteur der „Bild“-Zeitung. Er warnt: Fallen Sie nicht auf die Berliner Migrations-Hütchenspieler rein!

VON EINAR KOCH*

Das sogenannte Hütchenspiel ist ein von kriminellen Trickbetrügern betriebenes illegales Glücksspiel. Von der deutschen Politik können selbst die Hütchenspieler auf dem Berliner Kudamm noch etwas lernen! 

Aktuelle Beispiele liefern die Ampel mit ihren scheinbaren Asyl-„Reformen“ und CDU/CSU-Fraktionsvize Jens Spahn mit seinem angesichts der AfD-Erfolge nur allzu durchsichtigen Maulheldentum.

Man reibt sich verwundert die Augen: So viel „Tatkraft“ hat unsereins lange nicht gesehen bei einem politischen Thema, das fast jeder zweite Deutsche für das wichtigste Problem überhaupt hält! 

Die Ampel beschließt mit viel Wortgetöse des Kanzlers („Wir müssen schneller abschieben“) ein sogenanntes Abschiebepaket; Ex-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schwadroniert davon, dass illegale Einwanderer an den Grenzen notfalls mit „physischer Gewalt“ gestoppt werden müssten. Reden kostet bekanntlich nichts! 

Endlich, so der trügerische Schein, wird beim Thema Migration gehandelt. Wer auf diesen Etikettenschwindel hereinfällt, ist selber schuld. Es handele sich nur um die „Simulation von Politik“, stellt die „Welt“ zutreffend fest.

Tatsächlich wird weder von der Ampel, noch von der EU und schon gar nicht von der Union irgendeines der Kardinalprobleme gelöst, um die Migrantenflut vor allem  nach Deutschland einzudämmen.

Dabei wäre eigentlich alles ganz einfach: 1. Abschaffung der Rund-um-sorglos-Pakete für Sozialmigranten! 2. Wer mit Hilfe von kriminellen Schleusern illegal nach Europa gelangt, kehrt auf dem Fuße wieder um – und zwar OHNE Asylverfahren in einem EU-Land! 

Weder das sogenannte Abschiebepaket-Paket der Ampel noch die markigen Sprüche aus der Union werden irgendetwas daran ändern, dass es zu viele Menschen mithilfe von Schleusern in die EU schaffen, obwohl sie keine Aussicht auf ein Bleiberecht haben – dafür aber große Chancen, illegal zu bleiben!

 

*Einar Koch, Jahrgang 1951, war von 1992 bis 2003 Leiter der Parlamentsredaktion der „Bild“-Zeitung in Bonn und Berlin, Politik-Chef des Blattes und zuletzt Politischer Chefkorrespondent.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge