Free Porn
xbporn

Faesers totaler Kontrollverlust: Bundespolizei schlägt Migranten-Großalarm an der deutschen Grenze!

Während Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) offenbar unverdrossen weiter „faesern“ – sprich: an der größten Fehlbesetzung im Bundesinnenministerium seit Bestehen der Republik festhalten will, bestätigen neue Zahlen der Bundespolizei den von Nancy Faeser (SPD) zu verantwortenden totalen Kontrollverlust an den deutschen Grenzen: Es werden nicht weniger, sondern immer mehr illegale Migranten aufgegriffen! 

Im September wurden laut Sondermeldedienst „an den Landgrenzen zu den Nachbarstaaten der Bundesrepublik Deutschland insgesamt 18.251 unerlaubt eingereiste Personen festgestellt“. Das sind mehr als doppelt so viele wie noch im Juli und gut 80 Prozent mehr als im August. Im Juli hatte es 8.062 Aufgriffe gegeben, im August waren es schon 11.914.

Die Zahlen ergeben sich aus einem aktuellen Schreiben von Faesers Parlamentarischer Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutters (SPD) an die Unions-Fraktion im Deutschen Bundestag, berichtet die „Bild“-Zeitung. Die Aufgriffe verteilen sich demnach vor allem auf die Grenzabschnitte mit Polen (7.075), die deutsch-österreichische Grenze (4.518) und die Grenze zu Tschechien (4.083).

Insgesamt über 22.000 Aufgriffe im September

Außerdem wurden dem Bericht zufolge im September rund 4.000 weitere illegal eingereiste Personen in Seehäfen, Flughäfen und auf Bahnhöfen aufgegriffen. Das ergibt zusammen mehr als 22. 000 Aufgriffe allein im September. Das entspricht in nur einem Monat der Einwohnerzahl einer mittelgroßen Stadt wie Eschborn im Main-Taunus Kreis!

Im gesamten Jahr 2023 kam es damit nach vorliegenden Zahlen bereits zu 73.980 Aufgriffen illegal eingereister Personen durch die Bundespolizei nur an den Landgrenzen. Hinzukommen dürfte laut Experten eine erhebliche Dunkelziffer. Das wahre Ausmaß der Masseneinwanderung bilden diese Zahlen nicht ab.

Denn: Allein im September stellten laut BAMF 27.889 Neuankömmlinge einen Erstantrag auf Asyl – 49 Prozent mehr als im September 2022. Damit haben seit  Januar insgesamt 233.744 sogenannte Schutzsuchende einen Erstantrag auf Asyl gestellt – das entspricht in nur einem dreiviertel Jahr ungefähr der Einwohnerzahl von Braunschweig! Schon jetzt sind das mehr Asylanträge als im ganzen Jahr 2022 (217. 774). Der Anstieg im Vorjahresvergleich beträgt 73 Prozent! 

Unfähig, unfähiger, Ampel!

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge