test

4,7 Millionen Euro kostet uns Steuerzahler der Türkei-Deal pro Kopf!

Der sogenannte Flüchtlings-Deal der EU mit der Türkei wird ein teurer Spaß für die Steuerzahler in Europa, vor allem in Deutschland! Aus einem jetzt bekannt gewordenen Bericht der EU-Kommission geht hervor: Obwohl Brüssel seit 2016 knapp zehn Milliarden Euro an Ankara gezahlt hat, weigert sich die Türkei weiterhin, illegal nach Griechenland eingereiste Migranten (v.a. Syrer, Pakistaner) wieder umzusiedeln.

Die ernüchternde Bilanz des „Flüchtlings-Deals“: Seit 2016 hat die Türkei nur lächerliche 2.140 Personen zurückgenommen, die illegal auf die griechischen Inseln gelangt waren. Rein rechnerisch hat die EU somit fast 4,7 Millionen Euro pro zurückgeführtem „Flüchtling“ bezahlt!

Dabei hatte der in Marathonverhandlungen vereinbarte Kuhhandel unter maßgeblicher Beteiligung von Ex-Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vorgesehen, dass die Türkei JEDEN illegal von ihrem Territorium in die EU (Griechenland) eingereisten Asylbewerber abnehmen sollte.

Anfang 2023 lebten in der Türkei allein 3,6 Millionen Syrer.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge