test

Von wegen 400.000 neue Wohnungen: Klima-Wahn der Ampel ruiniert jetzt auch die Bauwirtschaft!

Wie versprochen, so gebrochen: Die Anti-Deutschland-Ampel ist Lichtjahre von ihrem Ziel entfernt, jährlich 400.000 neue Wohnungen zu bauen. Schuld sind nicht nur steigende Zinsen und höhere Materialkosten – schuld ist AUCH der ideologische Klima-Wahn der „Grünen“! Der Wohnungsbaugipfel im Kanzleramt ist eine reine Show-Veranstaltung – wichtige Verbände haben deshalb abgesagt.

Während für Migranten wie jetzt auch im bayerischen Rabenstein zunehmend Luxushotels hergerichtet werden ( https://ansage.org/migranten-statt-touristen-vier-sterne-hotel-wird-asylunterkunft), verschärft sich für deutsche Familien die dramatische Krise im Wohnungsbau von Tag zu Tag. Aktuell fehlen mindestens 700.000 Wohnungen. 

Aus der Branche kommen alarmierende Nachrichten: Die Zahl der Baugenehmigungen brach im ersten Halbjahr um rund ein Viertel ein, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Eine Katastrophe angesichts des immer knapperen Wohnraums und immer weiter steigender Mieten gerade in den Ballungszentren.

Ein Drittel weniger Baugenehmigungen 

Von Januar bis Juni wurde laut Statistischem Bundesamt der Bau von 135.200 Wohnungen bewilligt – das sind 27,2 Prozent oder 50.600 weniger als ein Jahr zuvor. Allein im Juni sank die Zahl der Baugenehmigungen um 28,5 Prozent auf 21.800. Im Juli betrug das Minus im Vergleich zum Vormonat sogar satte 31,5 Prozent – also fast ein Drittel. Es war der stärkste Rückgang seit 13 Jahren!

In den ersten sieben Monaten des Jahres wurden damit nur 156.200 Wohnungen genehmigt. Schon jetzt ist absehbar, dass die Bundesregierung ihre vollmundigen Wohnungsbau-Versprechen um Lichtjahre verfehlen wird. Zur Erinnerung: 400.000 neue Wohnungen wollten die Ampel-Blender ausweislich ihres Koalitionsvertrages vor knapp zwei Jahren jährlich bauen.

Bauverbände rechnen für dieses Jahr allenfalls mit rund 245.000 neuen Wohnungen insgesamt. Für das kommende Jahr erwarten Branchenexperten kaum mehr als 200.000 neue Wohnungen.

Noch mehr Steuer-Milliarden

Es sind nicht nur steigende Zinsen und höhere Preise bei Baustoffen, die den Wohnungsbau in Deutschland ausbremsen. Tatsache ist auch, dass neue und immer kompliziertere Klima-Vorgaben die Baubranche abwürgen – wie zuletzt der Heizungs-Irrsinn von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck („Grüne“). 

Doch statt die von ihr selbst geschaffenen Hemmnisse (fürs Protokoll: mit Zustimmung namentlich der FDP!) radikal zu beseitigen, will die Anti-Deutschland-Ampel die durch ihren Klima-Wahn entstandene Krise jetzt mit weiteren Fördermitteln – sprich: Steuer-Milliarden – entschärfen. 

Fakt ist: Auch die deutsche Baubranche rutscht voll in die Rezession ab. Die Nachrichten von Insolvenzen häufen sich. Ein Drama nicht nur für Investoren, die ihr Geld verlieren. Auch Häuslebauer, die schon hohe Summen in ihre neue Immobilie gesteckt haben, drohen alles zu verlieren. 

Besonders dramatisch ist die Lage in Bayern, wie dieses Video zeigt.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge