test

27 Prozent der Deutschen haben ein Minus am Monatsende

Die monatlichen Ausgaben von 27 Prozent der Deutschen übersteigen in Folge der Horror-Inflation und des Klima-Irrsinns regelmäßig das monatliche Einkommen. 32 Prozent der Bundesbürger können unerwartete Ausgaben über 1.000 Euro nicht mehr auffangen, ohne sich Geld in der Familie oder von  Freunden zu leihen – oder einen Kredit aufzunehmen. Jeder vierte Deutsche ist stärker verschuldet als noch vor einem Jahr!

Das sind die erschreckenden Ergebnisse einer Erhebung, die das Online-Meinungsforschungsinstitut Yougov laut „Welt“ durchgeführt hat. Deutlich schlechter sei die Lage nur noch in ost- und südosteuropäischen EU-Ländern. In Rumänien oder Kroatien etwa sei fast jeder zweite Bürger finanziell so knapp aufgestellt, dass unerwartete Ausgaben nicht bedient werden können, ohne sich zu verschulden. 

24 Prozent der Deutschen müssen der Umfrage zufolge inzwischen einen Nebenjob annehmen. 23 Prozent versuchen, Besitztümer zu verkaufen. 

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge