test

„Allahu akbar“: Nach Gottesdienst-Attacke sucht die Polizei eine „Gruppe Jugendlicher“

Eine „Gruppe Jugendlicher“ warf während des Gottesdienstes einer evangelisch-lutherischen Glaubensgemeinschaft im Münchener Stadtteil Laim eine Fensterscheibe ein. Der jetzt bekannt gewordene Vorfall ereignete sich am Wochenende. Die laut Polizei „fünf bis sechs Jugendlichen“ pöbelten etwa 50 Gläubige beim Verlassen der Kirche in der Mathunistraße an, beschimpften den Pfarrer in übelster Weise. Laut „Bild“-Zeitung wurden dabei „Allahu akbar“-Rufe skandiert sowie unflätige Hasstiraden gegen Juden.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge