test

Brandenburger Landräte fordern Flüchtlings-Stopp: „Können keine Leute mehr unterbringen!“

Nach Kommunalpolitikern aus Hessen schlagen jetzt auch Brandenburgs Landkreischefs Alarm: Unterkünfte, Schulen und Kitas sind voll – die Landräte wollen keine Asylbewerber mehr aufnehmen und fordern endlich mehr Abschiebungen, wie die B.Z. berichtet „Wir müssen viel konsequenter abschieben“, fordert Paul-Peter Humpert (SPD), der als Chef des Landkreistages alle 14 Brandenburger Landkreise vertritt. Dazu müsse das Land enger mit den Kreisen zusammenarbeiten – „und dafür sorgen, dass man die Leute bei der Abschiebung auch wirklich antrifft.“

Tatsächlich schob Brandenburg nach Angaben des Potsdamer Innenministeriums 2022 nur 172 „Flüchtlinge“ ab, obwohl 4.549 abgelehnte Asylbewerber „vollziehbar ausreisepflichtig“ sind.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge