test

Berlin-Mitte: „Grüne“ lassen Kreuz von Kinderspielplatz entfernen

Der „grün“ regierte Bezirk Berlin-Mitte hat ein Kreuz von einem Spielplatz im zentral gelegenen Monbijoupark entfernen lassen. Hauptattraktion der erst vor einer Woche eröffneten Anlage ist ein Schloss. Ein Turm trug in der Spitze ein Kreuz, der andere einen Stern. Beide christlichen Symbole ließ die Verwaltung, der Bezirksbürgermeisterin Stefanie Remlinger („Grüne“) vorsteht, kurzerhand entfernen. Begründung: „Da die bisher verwendeten Applikationen von einigen Bürgern religiös interpretiert wurden, haben wir uns kurzerhand dafür entschieden die Elemente austauschen zu lassen“, zitiert die „B.Z.“ das Bezirksamt.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge