test

„Grünflation“: Schweinehalter geben auf – Fleisch wird knapp

Die Fleischindustrie in Deutschland warnt vor Versorgungsengpässen, insbesondere bei Schweinefleisch. Viele deutsche Schweinehalter würden bereits aufgeben – damit seien nicht nur eine Fleischknappheit vorprogrammiert, sondern auch weitere Preissteigerungen. 

Laut „Welt“ sieht die Fleischwirtschaft ihr größtes Problem in der Inflation („Grünflation“): 85 Prozent der befragten Betriebe hatten das bei einer Umfrage von Branchenecho Fleischwirtschaft angegeben.

Hubert Kelliger vom Verband der Fleischwirtschaft (VDF), prognostiziert als Folge davon leere Regale. Denn schon jetzt sei absehbar, wie knapp vor allem Schweinefleisch in den nächsten Monaten werde. Der Grund: Derzeit gibt eine Vielzahl von Tierhaltern auf oder reduziert die Zahl der Mastschweine. Dadurch kommt es durch Verzögerungen automatisch zu Versorgungsengpässen, da einfach nicht mehr nachproduziert wird. Dies dürfte auch zu einer weiteren Verteuerung bei Wurstwaren führen.

Da lacht das Halal-Herz des „grünen“ Landwirtschaftsministers Cem Özdemir!

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge