Free Porn

Auf geht‘s: AfD erwartet Tausende Teilnehmer zur Großdemo in Berlin!

Offizieller Auftakt zum „Heißen Herbst“: Unter dem Motto „Unser Land zuerst!“ hat die AfD an diesem Samstag (8. Oktober) in Berlin zu einer Großkundgebung gegen die explodierenden Energiepreise und die immer schneller rasende Inflation aufgerufen. Es werden Tausende Teilnehmer erwartet. Wichtige Fragen und Antworten rund um die Demo.

► WANN geht’s WO los?

Die Veranstaltung startet nach Angaben der AfD-Bundesgeschäftsstelle um 13:30 Uhr auf dem Platz der Republik direkt vor dem Reichstagsgebäude. Anschließend bewegt sich der Protestzug ab ca. 15 Uhr durch das Regierungsviertel. Die Route des Protestmarsches führt dann weiter durch die historische Mitte der Hauptstadt (u.a. Wilhelmstraße, Friedrichstraße, Potsdamer Platz). Das Ende der AfD-Demonstration ist gegen ca. 18 Uhr geplant.

► WER spricht zu den Teilnehmern?

Als prominente Redner angekündigt haben sich die beiden AfD-Bundessprecher und Co-Fraktionschefs im Deutschen Bundestag, Alice Weidel und Tino Chrupalla. Erwartet wird, dass beide AfD-Spitzenpolitiker nicht nur die Themen Horror-Inflation und Energiepreis-Explosion ansprechen werden, sondern auch die Sabotageakte gegen die Nord Stream Gas-Pipelines in der Ostsee sowie den sich immer mehr gegen Deutschland selbst kehrenden Sanktions-Irrsinn. Laut AfD stehen die gegen Russland verhängten Sanktionen im „deutlichen Widerspruch zu den existenziellen Interessen Deutschlands“.

►Wird es Krawalle geben?

Das ist trotz eines Großaufgebots der Berliner Polizei nicht auszuschließen. Gegen die AfD-Demo haben mehrere linke Gruppen Proteste angemeldet. In Aufrufen wird angekündigt, den AfD-Marsch zu „crashen“, also zu sprengen.

►Wie verläuft die Kommunikation in den Sozialen Medien?

Auf der AfD-Homepage wird unter „Unser Land zuerst“ für die Teilnahme geworben und über die Demo informiert.  Zusätzlich mobilisiert die Partei via Twitter unter dem Motto „Politikwechsel statt Armut!“

► Ist der Deutschland-Kurier auch präsent?

Ja! Wir berichten ab 13.00 Uhr live vor Ort. Chefredakteur David Bendels wird sich dem Demonstrationszug anschließen. Halten Sie Ausschau nach Deutschland-Kurier-Plakaten, posten Sie Fotos unter dem Hashtag #Berlin0810.

►Worauf muss ich als Teilnehmer achten?

Lassen Sie sich nicht provozieren und seien Sie vorsichtig, wenn Sie Vertreter der Mainstream-Medien oder andere vermeintliche „Teilnehmer“ zu unbedachten Äußerungen/Verhaltensweisen aufstacheln wollen. Fakt ist: Hunderte als „rechtsextrem“ eingestufte Fake-Accounts in den sozialen Medien werden vom Verfassungsschutz selbst betrieben, enthüllte unlängst die linksgrüne „Süddeutsche Zeitung“. Insofern ist davon auszugehen, dass sich auch sogenannte Verfassungsschützer als Lockspitzel („agents provocateurs“) unter die AfD-Demo mischen werden.

► Eine ganz banale Frage: Wie wird das Wetter in Berlin?

Laut Wetterbericht könnte es ab Mittag bei Temperaturen um 15°C leicht regnen. Insofern wäre ein Schirm (Knirps) oder eine leichte Regenjacke nicht verkehrt. Später gibt es dann wieder einen wolkenlosen Himmel bei Werten von 10 bis zu 13°C. 

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge