test

Energiekrise: „Grüne“ wollen AKW-Laufzeitverlängerung verhindern

Eine mögliche Verlängerung der Laufzeiten der verbliebenen drei deutschen Atomkraftwerke Emsland, Isar 2 und Neckarwestheim 2 wird nun auch den Parteitag der „Grünen“ Mitte Oktober in Bonn beschäftigen. Das ergibt sich laut Medienberichten aus einer Initiative, die bisher von knapp 100 Antragstellern unterstützt wird. In dem Antrag heißt es: „Wir fordern den Bundesvorstand, die Bundestagsfraktion und die Bundesregierung auf, an dem Ausstiegsdatum 31. Dezember 2022 für die letzten drei Atomkraftwerke in Deutschland festzuhalten.“ 

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge