test

Dunkeldeutschland: In der Wirtschaft gehen die Lichter aus!

Es ist wie beim Untergang der „Titanic“: Die viertgrößte Wirtschaftsnation der Welt bekommt nach einem knappen Jahr Chaos-„Ampel“ immer mehr Schlagseite: Insolvenzen, Kurzarbeit, Produktionsstopps. Die Energiekrise in Deutschland spitzt sich jeden Tag dramatischer zu!

Angesichts des von den „Grünen“ angeheizten Energiepreis-Horrors und der rasenden Inflation hält Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger eine Rezession in Deutschland für wahrscheinlich. Die deutsche Wirtschaft sei angesichts der aktuellen Lage in „großer Sorge“ um die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland, betonte Dulger beim Arbeitgebertag in Berlin.

Fakt ist: Die Unternehmen in Deutschland leiden immer mehr unter den Kostenlasten, vielerorts in der Industrie und im Mittelstand geraten die Produktionsabläufe ins Stocken. Es dürfte nur noch eine Frage relativ kurzer Zeit sein, bis die Krise auf den Arbeitsmarkt durchschlägt, befürchten Ökonomen. Auch Siegfried Russwurm, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), ist davon überzeugt, dass die „extrem steigenden Energiepreise die Industrie vor fundamentale Probleme stellen“ – mit allen Konsequenzen für die Arbeitsplätze hierzulande! 

Eine Umfrage des BDI verdeutlicht, wie stark die hohen Energiekosten den industriellen Mittelstand in Deutschland treffen. Demnach sehen mehr als 90 Prozent der Unternehmen etwa in den gestiegenen Preisen für Energie und Rohstoffe eine starke oder existentielle Herausforderung. Noch im Februar 2022 bewerteten „nur“ 23 Prozent die Herausforderung als existentiell gefährlich.

Ob Chemie-, Papier-, Stahl- oder Zementindustrie: Praktisch allen Branchen, zumal den energieintensiven, machen explodierende Energiepreise schwer zu schaffen – zusätzlich in Verbindung mit hohen Kosten für Rohstoffe und „grüne“ Verschmutzungsrechte. Auch in der Metallindustrie offenbart sich das Ausmaß der Problematik. Die aktuellen Energiepreise haben etwa die Aluminium- und Zink-Produktion Europas um die Hälfte schrumpfen lassen. Schließung von Betrieben für die Herstellung von Aluminium stehen laut dem Wirtschaftsnachrichtendienst „Bloomberg“ bevor.

Heute geht das Licht aus – morgen der Ofen!

Insbesondere der Mittelstand, vor allem das Bäckerhandwerk, ächzt unter den Folgen des Ökosozialismus. Backstuben in ganz Deutschland rutschen in die Pleite, weil sie die hohen Energiekosten nicht mehr stemmen können. Vergangene Woche hatten Bäcker in mehreren Bundesländern deshalb eine Aktion gestartet, die auf ihre prekäre Situation aufmerksam machen soll: „Uns geht das Licht aus – heute das Licht und morgen der Ofen?“

Tja, Herr Habeck, auf einmal bekommt das Wort „Dunkeldeutschland“ eine ganz neue Bedeutung!

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge