test

Corona-Hysterie: Kubicki (FDP) warnt vor „3G durch die Hintertür“

In einem 15 Seiten-Papier für seine Fraktion warnt Bundestags-Vizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) vor Schlupflöchern im neuen Infektionsschutzgesetz. Mit der Reform werde „die Rechtsgrundlage für Ausgangssperren, Kontaktbeschränkungen, Betriebsschließungen, 2G/3G nicht gestrichen“, heißt es darin laut „Bild“-Zeitung. 

Laut Kubicki kann der Bundestag weiterhin die epidemische Lage und damit auch entsprechende Corona-Maßnahmen verabschieden. „Alle Grundrechtseinschränkungen bleiben (teils mit neuer Ordnungsnummer) im Katalog“, stellt das Kubicki-Papier fest. Der FDP-Politiker befürchtet, dass es im Herbst und Winter zu „3G durch die Hintertür“ etwa in Restaurants kommen könnte sowie zur Wiedereinführung der Maskenpflicht in Schulen.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge