test

Corona-Hysterie und Ukraine-Krieg: Deutsche haben keine Lust mehr auf Nachrichten

Das Interesse an Nachrichten ist vor allem in Deutschland deutlich gesunken. Nur noch 57 Prozent der Internetnutzer hierzulande geben an, sich für Informationen über das aktuelle Tagesgeschehen zu interessieren, meldet das „Reuters Institute Digital News Report 2022“. Befragt wurden im Rahmen einer Online-Erhebung rund 2.000 Teilnehmer ab 18 Jahre.

Immer mehr Menschen haben demnach Angst machende Negativ-Nachrichten wie Corona, den Ukraine-Krieg oder den drohenden Weltuntergang satt. „Die Themen, die Journalisten für die wichtigsten halten – politische Krisen, internationale Konflikte oder Pandemien – scheinen genau diejenigen zu sein, die auf manche Menschen abstoßend wirken“, erklärte Nic Newman, Hauptautor der Studie.

In Deutschland ging das Interesse in der Altersgruppe der 18- bis 24-Jährigen am stärksten zurück. Nur noch 31 Prozent der jungen Menschen interessieren sich überhaupt für Nachrichten – ein Minus von 19 Prozentpunkten im Vergleich zur letzten Reuters-Erhebung!

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge