test

Abzapft is: „Gratistanken“ wird zum neuen Volkssport!

Viele Pächter der rund 14.000 Tankstellen in Deutschland beklagen immer mehr Fälle von Spritklau! Autofahrer, die den Spritpreis-Horror satt haben oder inflationsbedingt „blank“ sind, tanken ohne zu zahlen. Mehrere Bundesländer verzeichnen einen deutlichen Zuwachs solcher Straftaten, berichtet „Welt am Sonntag“:

„Gratistanken“ scheint ein neuer Volkssport zu werden, wie Martin Witt, Pächter von zwei Sprint-Tankstellen in Berlin und Brandenburg, erzählt. Der Trick: Die Tankbetrüger kommen mit Autos, deren Kennzeichen entweder gestohlen oder verfälscht sind.

In mehreren Bundesländern hat der Tankbetrug jedenfalls deutlich zugenommen. An der Spitze liegt die Hauptstadt. Nach „WamS“-Recherchen wurden in Berlin im ersten Quartal dieses Jahres bereits 1.938 solcher Straftaten polizeilich registriert    fast doppelt so viele wie ein Jahr zuvor! Ähnlich steil ist es im benachbarten Brandenburg mit 1.312 Fällen von Spritdiebstahl (Vorjahresquartal: 693) nach oben gegangen. Eine deutliche Zunahme von Spritklau melden auch Sachsen, Hamburg, Bayern und Thüringen.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge