test

Ukraine-Flüchtlinge: Münchner Messe wird zur Kleinstadt von Sinti und Roma!

Die Stadt München steht laut „Bild“ vor einer Herausforderung, „die sie noch nicht erlebt hat.“ Auf dem Messegelände entwickele sich „eine Kleinstadt aus Sinti und Roma“. Der Landtagsabgeordnete Andreas Lorenz (CSU) hat die Messehallen am Sonntag (3. März) besucht. Sein Fazit: „2.100 Menschen sind heute hier untergebracht. 1.200 von ihnen sind Kinder. 90 Prozent sind Sinti und Roma.“ Anscheinend stammen nicht alle Ankommenden aus der Ukraine. „Etwa 30 Prozent haben keine Papiere“, sei in den Messehallen zu hören. Lorenz: „Ich habe festgestellt, dass viele die ukrainischen Regierungsbezirke gar nicht kennen.“

Egal, wir nehmen alle – „unabhängig von ihrer Nationalität!“ (Bundesinnenministerin Nancy Faeser, SPD).

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge