test

Ukraine-Krieg: Ex-Diplomat des Vatikans sieht „globalistische Elite“ am Werk

Der konservative italienische Erzbischof Carlo Maria Viganò glaubt, dass eine „globalistische Elite“ ein Interesse am Krieg in der Ukraine habe. Der frühere diplomatische Gesandte des Vatikans wirft in einem Hirtenbrief Kräften eines „tiefen Staates“ in den USA, der Europäischen Union und der NATO vor, sie hätten durch eine „Dämonisierung“ Russlands zur Eskalation beigetragen. Der inzwischen emeritierte Erzbischof gilt innerhalb der römisch-katholischen Kirche als einer der schärfsten Kritiker von Papst Franziskus – auch, weil das Kirchenoberhaupt Corona-Impfungen propagiert.

Der ehemalige Nuntius des Vatikans u.a. in den USA mahnte: „Die Vereinigten Staaten von Amerika und die europäischen Staaten dürfen Russland nicht an den Rand drängen, sondern müssen ein Bündnis mit ihm aufbauen – nicht nur, um den Handel zum Wohle aller wieder in Gang zu bringen, sondern um auch wieder eine christliche Zivilisation aufzubauen.“ 

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge