test

„Spaziergänge“ wirken: Impfpflicht wackelt heftig!

Im politischen Berlin verstärken sich die Anzeichen dafür, dass es doch keine allgemeine Corona-Impfpflicht geben dürfte! 

Indiz 1: Die eigentlich für kommende Woche geplante erste Impfpflicht-Debatte im Deutschen Bundestag ist abgesagt. Auch Ausschuss-Sitzungen und Expertenanhörungen dazu finden vorerst nicht statt. 

Indiz 2:  Kanzler Olaf Scholz (SPD) nimmt das Wort Impfpflicht nicht mehr in den Mund, nachdem er Ende November 2021 noch getönt hatte, dass eine entsprechende Gesetzesinitiative zügig auf den Weg gebracht werde. 

Indiz 3: Es mehren sich die kritischen Stimmen im Altparteien-Lager. Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP): „Wenn das Impfen absehbar nur für zwei, drei Monate helfen sollte, dann spricht das eher gegen eine Impfpflicht.“

Nur einer scheint die Botschaft der Menschen auf den Straßen Deutschlands noch nicht verstanden zu haben: Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) schwafelt unverdrossen weiter von der Impfpflicht.

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge