test

Hallervordens Gender-Song: „Muss ich den Zapfhahn jetzt Zapfhuhn nennen?“

Er nennt sich selbst einen „alten weißen Knacker“. Am Freitag (05. November) erscheint sein neues Album „80plus“. Laut „Deutsche Presse-Agentur“ (dpa) wettert Dieter Hallervorden darin wieder einmal gegen das sogenannte gendergerechte Neudeutsch. Hier einige köstliche Textauszüge aus seinem Gender-Song: „Für mich ist Gendern ein Martyrium…Muss ich den Zapfhahn jetzt Zapfhuhn nennen?“ „Ich bin ein Freund der Gerechtigkeit“, singt der 86-Jährige weiter. „Beim Gendern tut mir Mutter- und Vatersprache leid / Ihr Klang so schön, es ist verzwickt / Wird von Sternchen, von Punkten und Strichen gef–“. Das letzte Wort übertönt ein Piepton. 

Klasse, Didi!

 

 

Neueste Beiträge

Beliebteste Beiträge

Ähnliche Beiträge